Alte Sitte und Asentreue




Gerade in Arbeit ...

... weitere Vertiefungen zum Thema Paläographie (mit Schwerpunkt auf isländischen Manuskripten).

... eine umfassende Aufarbeitung des Themas "Runen". Der Aufwand ist gewaltig, aber die ersten Artikel sind bereits in Arbeit. Sie werden voraussichtlich im Herbst veröffentlicht.

... und - unübersehbar die ganze Webseite. Ich hoffe, das geht schnell über die Bühne, insbesondere kleinere gestalterische Fehler werden aber vermutlich hartnäckig auszumerzen sein. Besondere Baustellen sind die umfassenderen Seiten wie "Runen" oder "Edden", es kann auch sein, dass die eine oder andere Seite kurzzeitig abgeschaltet wird - also nicht erschrecken, wenn eine Seite plötzlich verschwunden ist.

Neu dagegen ...

... die Seite „Götter”, die in dieser Form erst einmal provisorisch steht, um den Unterseiten zu Váli und Rind Platz zu geben.

... eine neue Unterseite „Unsere Quellen” mit einer Aufzählung der uns zur Verfügung stehenden Quellen, um die germanische Mythologie zu rekonstruieren.

... eine neue Kategorie „Forschung”, unter der ich alte bereits bestehende Seiten neu strukturiert habe. Die Unterseite „Gelehrte” muss dringend überarbeitet werden, ich lasse sie dennoch online, da es sich nur um ein optisches, nicht um ein inhaltliches Problem handelt. Neu ist die Unterseite „Hilfswissenschaften”, wo sich von nun an die Seiten „Paläographie” und „Philologie” befinden.

 

Eine weitere Neuerung: Anders als in den letzten Monaten werden die Artikel zukünftig nur noch alle zwei Wochen, nicht jede Woche erscheinen (mittwochs). Da ich derzeit beruflich und privat so eingespannt bin, ist es nicht mehr öfter möglich.

Neue Blogbeiträge

Archiv



Letzte Artikel

Paläographie

Eine neue Unterseite zum Thema Paläographie ist vorhanden.

mehr lesen 0 Kommentare

Sorcery and Religion in Ancient Scandinavia - Varg Vikernes

Kurzinfos

Autor: Varg Vikernes

 

Verlag: Selfpublishing

 

Veröffentlichung: 2011


mehr lesen 2 Kommentare

Schamanismus

Bei modernen Asentreuen wird sehr häufig der Begriff Schamanismus gefunden, sei es als esoterischer Weg der Selbsterkenntnis und Heilung (siehe etwa Edred Thorsson), sei es als Attribut für Odin, dessen Tierverwandlungen, Selbstopfer und Rolle als Wanderer zwischen den Welten den Schamanen par excellence darzustellen scheinen. Hin und wieder trifft man auf Gegenmeinungen, die betonen, der Schamanismus stamme ursprünglich aus Sibirien, in der Masse gehen diese allerdings unter. Neben zahllosen modernen Runenmagiern und Heilpraktikern, die sich auf den Schamanismus beziehen, wirken vor allem andere indigene Urkulturen als gute Gegenbeispiele, nord- und südamerikanische Völker etwa, afrikanische Gruppen und die Samen aus Lappland, bei denen man Schamanismus ebenso vorzufinden glaubt. Bei all diesen Stämmen sind „schamanische” Riten und Personen bezeugt. Ist damit also belegt, dass Schamanismus eben nicht nur aus Asien stammt und auch für den europäischen Norden angewandt werden kann?

mehr lesen 0 Kommentare